018_17
012_11
013_14
019_19

Nur zwei Abschnitte der A 4 in Thüringen sind noch nicht ausgebaut. Neben dem  Abschnitt  bei  Eisenach  und  dem  Hörselberg ist dies der  Bereich von 11,8 Kilometern westlich Jenas.
Die Autobahn soll auch hier durch Trassenverlegung von einer vierstreifigen Strecke ohne Seitenstreifen zu einer sechsstreifigen mit Seitenstreifen und einer Gesamtbreite von 35,50 m ausgebaut werden.

Kurzer behelfsmäßiger Seitenstreifen

Das Naturschutzgebiet Leutratal ist eines der ältesten und bekanntesten in Deutschland. Es war Bestandteil des NS-Großprojektes „Orchideenregion Jena  - Muschelkalkhänge im mittleren Saaletal“. Direkt angrenzend liegt das von der Europäischen Union geschützte „Flora-Fauna-Habitat“. Hier finden sich in freier Natur bis zu 27(!) verschiedene Orchideenarten. Diese Region ist somit das orchideenreichste Gebiet Deutschlands.
Durch ständig steigende Abgase ist dieser einmalige Bestand erheblich gefährdet. Gleiches gilt auch für die zahlreichen Tierbestände.

Die Anschlussstelle Schorba, die mehr einem ländlichen Parkweg als an einer Autobahnzufahrt ähnelt, soll auf die andere Seite des Ortes Richtung Bucha verlegt werden

022_20
026_25
028_27
033_33
035_36
A4 Pösen 5J82

Der Weiler Pösen - hier findet sich eine der schönsten Autobahnüberquerungen Deutschlands - ist ebenso wie Leutra massiv von der Lärm- und Abgasproblematik gefährdet.

A 4  Leutraltal

C~000144
C~000146
C~000153
C~000156
C~000157
200-32
200-35
201-03
201-06
201-10
201-12

Rechts der Kirchturm von Leutra

weiterlesen:  >>

Arbeitsgemeinschaft Autobahngeschichte o9
Geschichte der deutschen Autobahnen_2016
Logo25